Waschmaschinenlärm

Nachfolgende Beratung bietet Ihnen einen Lösungsansatz, welcher auf unsere Erfahrung und Expertise beruht. Da jede Situation anders bieten wir zu diesem Thema keine weitere Unterstützung an und können auch keine Garantie auf das Resultat geben. Anwendung des Lösungsansatzes erfolgt auf eigenes Risiko.

Waschmaschinen können viel Lärm verursachen. Waschmaschinenlärm lässt sich in zwei Arten unterscheiden. Luftschall (Ausbreitung des Schalls in der Luft) und Körperschall (Ausbreitung des Schalls in einem festen Material anhand von Schwingungen und Vibrationen)
Je nachdem, um welche Art Schall es sich handelt, sind folgende Maßnahmen zu treffen:

Körperschall

Eine Waschmaschine verursacht viele Schwingungen (u.a. beim Zentrifugieren). Dieser Lärm durch Schwingungen kann reduziert werden, indem man Schwingungsisolierung benutzt. Wir empfehlen folgende Konstruktion:

1) Bei einem Holzflur muss dieser zuerst verfestigt werden (z.B. mit Terrassensteine). Ein Betonflur dahingegen nicht.

2) Platzieren Sie eine oder mehrere EASYbond Schwingungsisolationsmatten auf den Boden. (Die Platten von 100 x 50 x 3 cm sind günstiger im Versand)

3) Legen Sie eine stabile Holzplatte auf die Schwingungsisolation, um das Gewicht der Waschmaschine gleichmäßig zu verteilen. Sie können die Holzplatte wenn gewünscht auch mit dem EASYbond verkleben.

4) Platzieren Sie Ihre Waschmaschine auf der Konstruktion. Die Gesamtkonstrukion darf keinen Kontakt mit der Mauer haben, sodass keine Schwingungsübertragung stattfinden kann. Die Konstruktion ist berechnet für eine Maschine

Waschmaschinenlärm

Luftschall

Je nach Situation gibt es verschiedene Methoden, um den Luftschall effektiv zu reduzieren. Wir unterscheiden folgende Situationen:

Die Waschmaschine steht in einem separaten, abschließbaren Raum.

Gehen sie in diesem Fall wie folgt vor:

1) Dichten Sie alle Spalten an der Türe (z.B. mit Gummistreifen). Sie können den Raum weiterhin lüften, indem Sie ein schallgedämpftes Belüftungsgitter (Silendo) einbauen.

2) Fügen Sie mehr Masse zu an die Türe. Je mehr Masse die Türe hat, desto besser wird der Schall isoliert. Dies können Sie z.B. mit unserem EASYmass und EASYdemp Produkten erreichen. Bedenken Sie, dass die komplette Türe bedeckt sein muss, um ein gutes Resultat zu erzielen.

3) Fügen Sie innerhalb des Raumes schallabsorbierendes Material hinzu. Alle Produkte unserer EASYfoam Reihe sind dafür geeignet.

Die Waschmaschine steht in einem offenen Raum

Um den Luftschall einer Waschmaschine im offenen Raum vernünftig zu reduzieren, kann man eine Einhausung bauen. Gehen Sie wie folgt vor:

1) Bauen sie eine aus Holzplatten bestehende Einhausung (z.B. MDF). Halten Sie genug Abstand zwischen Waschmaschine und Einhausung und lassen Sie die die Rückseite offen sodass die Hitze entweichen kann.
Wenn die Waschmaschine einen Schwingungsisolierenden Unterboden hat, sollte die Einhausung auf diesen Unterboden montiert werden.

2) Sorgen Sie dafür, dass die Innenseite sauber und trocken ist und bringen Sie anschließend Schallabsorbierendes Material an (4 cm mit Schutzschicht wie EASYfoam AC2 oder EASYfoam PU)

3) Sorgen Sie dafür das die Einhausung ein Stück von der Mauer entfernt bleibt, sodass die Hitze entweichen kann. Befestigen Sie auf der Mauer hinter der Waschmaschine auch wieder ein Schallabsorbierendes Material auf der EASYfoam Reihe. Vorzugsweise 4 cm AC2 oder PU wegen der Öl- und Wasserabweisenden Schutzschicht.

Waschmaschine Einhausung

 

Waschmaschineneinhausung gegen Lärm