Raumakustik: Akustik verbessern in Gebäuden

Der Begriff Raumakustik bezeichnet im Prinzip den Einfluss eines Raumes oder Gebäudes auf die Ausbreitung von Schall. Je nach Inneneinrichtung können Wänden und Decken z.B. Schall reflektieren oder Schall dämpfen.

Leider ist es häufig der Fall, dass Schallwellen nicht ausreichend gedämpft werden. Der Nachhall spielt daher in vielen Räumen eine Rolle. Eine schlechte Akustik beeinträchtigt Ihre Ruhe, Produktivität und Sprachverständlichkeit. Wir messen den Nachhall eines Gebäudes und können somit die passenden Lösungen vorschlagen, sodass zu viel Nachhall nachher kein Thema mehr ist.

Jährlich führen wir mehr als 300 Projekte in Büros, im Gastgewerbe, in Pflegeeinrichtungen, im Bildungswesen und in der Industrie durch. Wir liefern auch verschiedene Lösungen zur Verbesserung der akustischen Situation in Ihrer Wohnung.

Harte Materialien wie Beton, Fliesen und Holz werden häufig bei Neubauten und Renovierungen verwendet. Infolgedessen ist der Schall stark reflektierend. Das lässt einen Raum hohl klingen. Auch für diese Situationen können Sie auf unser Fachwissen zurückgreifen, um die Raumakustik zu optimalisieren.

  • Marktführer bei akustischen Lösungen
  • Kurze Lieferzeiten
  • Standardabmessungen oder kundenspezifisch hergestellt

172 Produkte

Sandwichpaneele zur Schalldämmung

EASYpanel

Sandwich-Paneele

  • Länge bis zu 13 Meter
  • Schalldämmend und absorbierend
  • Selbsttragend
Ansehen
ab €145,00
Akustik Deckensegel ceiling plus

EASYceiling Plus

Akustik Deckensegel

  • Auf Maß gefertigt
  • Verschiedene Rahmenfarben
  • Hoher Schallabsorptionsgrad
Ansehen
ab €93,00
easy photo
Bestseller

EASYphoto

Akustikbild

  • Stark schallabsorbierend
  • Freie Motivwahl
  • Auf Maß angefertigt
Ansehen
ab €116,00
EASY Deckensegel Rahmenlos

EASYceiling Cloud

Deckensegel rahmenlos

  • Moderne Ausstrahlung
  • Komplett rahmenlos
  • Auch mit Seilabhängung
Ansehen
ab €135,00
Akustik Deckenplatte verklebt

EASYceiling Direct

Akustik Deckenplatte

  • Direkt verklebbar
  • Zwei Ausführungen
  • Inklusive Montagekleber
Ansehen
ab €37,00
Raumakustik mit runden Deckensegeln

EASYceiling Cloud Circle

Rahmenloses Deckensegel

  • Runde Deckensegel
  • Verschiedene Farben
  • Komplett Rahmenlos
Ansehen
ab €294,00
Akoestisch wandpaneel - stootvast

EASYultra

EASYultra Set

  • Stoßfest
  • Stilvoll
  • Feuerfest
Ansehen
ab €475,00
Industrielle Deckensegel weiß

EASYindustry Ceiling

Akustik Deckensegel

  • Für industrielle Anwendungen
  • Nicht eloxierter Rahmen
  • Verschiedene Höhen
Ansehen
ab €95,00
ruben de visser, easy noise control, werknemer
Ruben de Visser
Akustikspezialist

Fragen Sie unsere Experten!

Beratung anfragen

Akustik in Gebäuden

EASY Noise Control bietet für jede Anwendung eine akustische Lösung. Die häufigsten Situationen:

Akustik im Büro
Akustik im Großraumbüro
Akustik im Restaurant
Akustik in der Schule
Akustik in der Turnhalle
Akustik in der Werkstätte
Akustik im Wohnzimmer und der Küche

Was ist der Unterschied zwischen Raumakustik und Bauakustik?

Mit dem Wort Raumakustik wird meistens beschrieben wie sich der Schall innerhalb eines Raumes ausbreitet und verhält. Einer der wichtigsten akustischen Eigenschaften in der Raumakustik ist die Nachhallzeit eines Raumes. 

Hierbei gilt, dass es nicht einen einzelnen Richtwert gibt. Je nach Bestimmung des Raumes gelten andere Vorgaben. Die Nachhallzeit beschreibt wie lange der Schall braucht um auszuklingen (Schallreduzierung von 60 dB). 

Oftmals ist die Nachhallzeit zu hoch, was zu störenden Schallreflexionen führen kann (Hall, Echos, Lärm). Hierdurch wird auch der gesamte Geräuschpegel im Raum lauter. 

Genau hier können wir ansetzen, durch schallabsorbierende Akustikplatten wie Deckensegel oder Akustikbilder hinzuzufügen. Diese sorgen dafür, dass der Schall weniger reflektiert wird, wodurch auch die Nachhallzeit niedriger wird. Dies sorgt wiederum für eine akustische Optimierung von Räumen. 

Der Begriff Bauakustik bezeichnet hingegen die Ausbreitung von Schall zwischen Räumen oder zwischen dem inneren eines Raumes und die Außenwelt. Im Bereich der Bauakustik wird unter anderem mit dem Schalldämm-Maß gearbeitet, welches das Vermögen eines Bauteils beschreibt um den Schall zu dämmen. Abgesehen von der Trittschalldämmung bieten wir in diesem Bereich keine Lösungen an.

Raumakustik Lösung mit Deckensegeln

Wie entsteht eine schlechte Raumakustik?

Eine schlechte Raumakustik kann durch verschiedenen Faktoren entstehen, aber in den meisten Fällen liegt es an zu viel Nachhall.

Nachhall entsteht dadurch das Schallwellen an harten, glatten Oberflächen reflektieren. Wenn es zu viele von diesen Oberflächen im Raum gibt, entsteht ein Nachhall. An weichen Oberflächen hingegen wird der Schall weniger Stark reflektiert und teilweise “geschluckt”

Die Menge an Nachhall wird in Nachhallzeit ausgedrückt. Dies ist die Zeit in Sekunden, die der Schall benötigt, um 60 dB seines Schalldrucks zu verlieren. Im Allgemeinen gilt: Je länger die Nachhallzeit, desto schlechter die Situation.

Wie kann man die Raumakustik verbessern?

Zur Verbesserung der Raumakustik ist es in erster Linie wichtig zu wissen, wodurch die schlechte Akustik verursacht wird und was der Bestimmungsplan des Raumes ist. 

In den meisten Fällen ist die Nachhallzeit zu hoch für den Zweck den der Raum erfüllen soll. Vor allem bei Büroräume, Konferenzräume, Schulen und Restaurants ist dies ein bekanntes Phänomen. Also Orte wo viele Leute zusammenkommen und der Schallpegel schnell steigen kann.

Um die Nachhallzeit zu reduzieren, müssen schallabsorbierende Materialien an den Raum hinzugefügt werden. Diese sollten in der Regel gleichmäßig im Raum verteilt werden, um ein gutes Resultat zu erzielen. 

Dies kann sowohl an die Wand als auch an der Decke sein. Wichtig hierbei ist allerdings, dass das Material sichtbar ist und den Schall auch Zeitnah “schlucken” kann. Es hat z. B. wenig Sinn, um Akustikschaumstoff unter Stühle zu kleben, da der Schall in erster Linie über Wände, Decken und Tische reflektiert wird und dann bereits Nachhall entsteht. 

In öffentlichen Räumen ist es zudem wichtig, dass die Akustiklösung gut aussieht und auch den hohen Brandschutzverordnungen entspricht. Darum empfehlen sich Akustikelemente wie Deckensegel, Deckenpaneele, Wandpaneele oder Akustikbilder die in den meistens Fällen nicht nur schwer entflammbar sind, sonder auch hervorragende akustische Eigenschaften aufweisen.

Hexagon Deckensegel zur Verbesserung der Raumakustik

Wie viel Material braucht man, um die Raumakustik zu verbessern?

Die Nachhallzeit in einem Raum wird verbessert, indem einem Raum eine ausreichende Menge an Absorption hinzugefügt wird. Vorzugsweise so nah wie möglich an der/den Schallquelle(n) und gleichmäßig verteilt. Für eine gute Akustik empfehlen wir eine Kombination von Akustiklösungen an der Decke und den Wänden.

Für eine akzeptable Situation sollten Sie 30 bis 40 % der Bodenfläche als Material verwenden. Das bedeutet, dass Sie in einem Raum von 100 m2 etwa 40 m2 hochwertiges Akustikmaterial montieren sollten. Diese Faustregel gilt für eine Höhe von bis zu 3 m. Für eine perfekte Raumakustik sind dies etwa 50-60 %.

Die Akustikprodukte fangen Schallwellen auf, so dass sie nicht bzw. weniger reflektiert werden. Das bedeutet, dass für eine Fläche von 100m2 ca. 30m2 – 40m2 an hochwertige Schallabsorber benötigt werden.

Bitte beachten Sie, dass dies einfache Richtwerte sind für einen herkömmlichen Raum. Je nach Bestimmungsplan muss mehr oder weniger Material benutzt werden. Gerne beraten wir Sie kostenlos zu Ihrer Situation. Nehmen Sie hierzu Kontakt mit uns auf.

Akustiklösungen in Bürogebäuden

In der Vergangenheit wurden in fast jedem Geschäftsgebäude Systemdecken installiert. Systemdecken, oder auch Rasterdecken genannt, leisten einen wichtigen Beitrag zu einer guten Raumakustik.

Heutzutage werden solche Decken immer seltener verwendet. Dies hat vor allem ästhetische, manchmal aber auch technische Gründe. Zum Beispiel, weil eine Betonkernaktivierung verwendet wird. Zeit für neue Lösungen zur Schallreduzierung! Ein gutes Beispiel hierfür sind Akustikbilder.

Akustikbilder - Ideale Akustiklösung für Büros

Wie entsteht eine schlechte Raumakustik?

Es werden Schallwellen erzeugt, die sich in alle Richtungen ausbreiten. Eine Schallwelle kommt in Kontakt mit einer Oberfläche. Ein Teil des Schalls wird geschluckt und ein Teil wird reflektiert.

Je härter die Oberfläche, desto größer ist der Anteil des Schalls, der reflektiert wird. Dadurch entsteht ein Nachhall im Raum.

Die Höhe des Nachhalls wird als Nachhallzeit ausgedrückt. Dies ist die Zeit in Sekunden, die der Schall benötigt, um 60 dB seines Schalldrucks zu verlieren. Im Allgemeinen gilt: Je länger die Nachhallzeit, desto schlechter die Situation.

Was sind die Konsequenzen einer schlechten Raumakustik?

Eine schlechte Raumakustik ist der Sprachverständlichkeit abträglich. Außerdem wird der Geräuschpegel erhöht und es kostet mehr Energie, sich zu konzentrieren. Sie hat auch einen negativen Einfluss auf das Wohlbefinden und die Ruhe der Anwesenden. Dies kann zu Kopfschmerzen, Müdigkeit und auf Dauer zu Stress führen.

Gewünschte Situation

Eine niedrige Nachhallzeit führt zu einer besseren Klangqualität, so dass Menschen den Raum als leiser empfinden. Auch die Sprachverständlichkeit im Raum wird sich verbessern und der Geräuschpegel wird sinken. Das liegt daran, dass sich die Menschen weniger gegenseitig übertönen, um sich verständlich zu machen.

Letztlich sorgt dies für mehr Ruhe und Komfort, höhere Produktivität und weniger Stress. Eine gute Raumakustik spielt also eine Rolle für ein gesundes, produktives und komfortables Wohn-, Arbeits- und Lebensumfeld.

Deckensegel in verschiedenen Farben

Akustik-Messung vor Ort

Möchten Sie, dass unsere Berater Sie vor Ort besuchen? Je nach Standort und Situation bieten wir eine kostenlose Akustik-Messung an, um die Raumakustik zu bestimmen. Bitte kontaktieren Sie uns, um einen Termin zu vereinbaren.

 

Ruben de Visser
Akustikspezialist
ruben de visser, easy noise control, werknemer

Fragen Sie unsere Experten!

Beratung anfragen